Do 10.05.2018, 20:30        
Hilja Grönfors Trio      
Finnische Roma-Musik
Special Guest: Uusikuu
Weltmusik
Hilja Grönfors ist die Grande Dame der finnischen Roma-Musik. Sie wurde in ihrer langen Karriere mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet und genießt in der europäischen Gypsy-Szene geradezu Legendenstatus – sogar eine TV-Dokumentation widmet sich ihr und ihrem Schaffen. Die charismatische Sängerin schöpft aus der reichen Tradition überlieferter Songs, die sie mit den renommierten Jazzern Valtteri Bruun (g, mand) und Kiureli Sammalahti (acc) virtuos und stimmungsvoll interpretiert.

Das Hilja Grönfors-Trio pflegt die Tradition der Roma-Sänger in Skandinavien, die ursprünglich im familiären Rahmen sangen und dadurch die Texte und Melodien überlieferten. Instrumentalbegleitung kam erst sehr viel später dazu.

Hilja Grönfors
Die in Lahti lebende Sängerin ist so etwas wie die Grande Dame der Roma-Musik in Finnland, ausgezeichnet mit dem Folk-Emma, dem Finnland- und dem Kalevala-Preis, als Folk-Meistersängerin beim Kaustinen-Folklorefestival ausgezeichnet sowie ausgewählt als Empfängerin der Künstlerrente, die als erster in Finnland der Schriftsteller J.L. Runeberg empfing. Hilja Grönfors lebte in Schweden und war als Näherin beruflich tätig. Ihre Herkunft als Roma und ihre Musikalität brachten sie jedoch bald dazu, mehrere hundert Lieder der finnischen Roma aufzuschreiben, sich die Melodien einzuprägen und die Songs dann selbst zu singen. Neben Konzerten und Musikproduktionen übt sie an der Sibelius-Akademie (Aalto-Universität) in Bereich Folklore eine Lehrtätigkeit aus.

Valtteri Bruun
ist ein vielseitiger, unter anderem an der Sibelius- Akademie ausgebildete Musiker, Liedermacher, Komponisten und Arrangeur. Seine Ausbildung in Finland und Indien umfasst die Stilbereiche Pop, Jazz, Folklore und als Mischform Weltmusik. In Zusammenarbeit mit anderen bekannten Gruppen und einzelnen Künstlern war er an der Produktion von Platten als Musiker und Komponist beteiligt. Seit gut einem Jahrzehnt widmet er sich auch der Roma-Musik. Im Projekt Shava wird moderne indische Pop-Musik mit finnischen Texten (=„Finjab“ oder finnischer Punjab) aufgeführt. Zahlreiche Auslandstourneen führten ihn durch Europa, nach Kanada und in die USA. Neben dem Basso Gaala und dem Emma für die Romamusik-Aufnahmen mit Hilja Grönfors und Kiureli Sammalahti u.a. bekam Bruun Stipendien und Fördermittel für seine musikalische Arbeit und Auslandstourneen.

Kiureli Sammallahti
arbeitet als vielseitiger Musiker eng mit Valtteri Bruun zusammen, vor allem in dem oben erwähnten Shava-Proejket und im Hilja Grönforst-Trio. Nach dem Studium an der Sibelius-Akademie führten ihn nach Indien. Außerdem studierte er in Kaustinen und an der Uni Helsinki (Physik). Sammallahti bekam zusammen mit Bruun und Hilja Grönfors die Emma-trophäe. Mit Stipendien und Fördermitteln wurden seine musikalische Arbeit und Tourneen durch Europa, nach Kanada und in die USA unterstützt. Neben diversen Platten-Produktionen ist er für Film und Fernsehen, am Theater und mit verschiedenen Musikgruppen und Künstlern tätig.

Hilja Grönfors – Gesang
Valtteri Bruun – Gitarre, Mandoline
Kiureli Sammallahti – Akkordeon


Als Gast wird die Finntangoband Uusikuu auf der Bühne sein mit Sängerin Laura Ryhänen, Geiger Mikko Kuisma und Akkordeonist Norbert Bremes.

Veranstalter: Deutsch-Finnische Gesellschaft
 
 

http://www.youtube.com/watch?v=_0lbZ5riSdU